MARIENDISTEL -zum Wohle der Leber

Die Mariendistel ist vor allem im Mittelmeerraum verbreitet. In vielen Gegenden der Erde ist sie als invasive Pflanze eingebürgert worden. Die Mariendistel gehört zu einer Pflanzenart, die zur Familie der Carduoideae gehört.

Es gibt kaum eine andere Pflanze, die für unsere Leber besser geeignet wäre, um sie zu schützen und zu regenerieren.

Wir empfehlen Mariendistel bei toxischen Leberschäden, sowie bei chronisch- entzündlichen Lebererkrankungen und bei Leberzirrhose. Substanzen aus der Mariendistel stimulieren die Regenerationsfähigkeit der Leberzellen, und lassen Gifte kaum die Möglichkeit einzudringen.

Wirkstoffe aus dieser Pflanze, wie das Silymarin hemmen Vergiftungserscheinungen oder können diese sogar unterbinden und wirken Geschwüren entgegen.

GENAUER: Die therapeutische Wirksamkeit von Mariendistel beruht auf  zwei Wirkmechanismen: Zum einen verändert die Mariendistel die Struktur der äußeren Zellmembran der Leberzellen derart, dass Lebergifte nicht in das Zellinnere eindringen können. Zum anderen stimuliert Silymarin die Aktivität eines Enzyms mit der Konsequenz einer gesteigerten Zellproduktivität in der Leber. Damit wird die Regenerationsfähigkeit der Leber angeregt und die Neubildung von Leberzellen stimuliert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s