VACCINUM MYRTILLI- Waldschwarzbeeren

Wer jetzt in den Wäldern und Bergen unterwegs ist, findet mit hoher Wahrscheinlichkeit Schwarzbeeren. Sie schmecken nicht nur gut, sie sind auch überaus gesund!

Die Myrtilli- Pflanze ist ein niedriger Halbstrauch mit kriechenden Stängeln und blüht von April bis Mai. Man kann die Blätter im Juni bis Oktober sammeln, die Früchte von Juli bis September. Bevorzugt findet man diese Pflanze auf höher gelegenen Waldböden oder auf den gebirgigen Ebenen der Nordhalbkugel.

Die Früchte enthalten neben Fruchtsäuren, wertvolle Gerbstoffe, Anthocyane, Flavonoide, Iridoide, Kaffeesäurederivate, Pektine und sehr viel Karotin, Vitamin B6, Magnesium sowie Vitamin C, Zink und Kupfer.

Die Blätter enthalten Flavonoide, Gerbstoffe, Iridoide, Kaffeesäurederivate und Phenolcarbonsäuren. An Mineralstoffen enthalten die Blätter relativ viel Chrom (wichtig für den Zuckerstoffwechsel) und Mangan (unter anderem für die Bildung vom Glückshormon Dopamin wichtig). Des Weiteren besitzen die Blätter die Eigenschaft den Fettstoffwechsel regulierend entgegen zuwirken.

Wir schätzen Myrtilli Früchte sehr, da sie aufgrund der guten Anthocyan Werte für unsere Sehkraft von entscheidender Bedeutung sind. Wissenschaftliche Tests ergaben, dass der Wirkstoff Anthocyan für die Besserung der Sehkraft verantwortlich ist. Wer regelmäßig diesen Wirkstoff zu sich nimmt, steigert seine Sehkraft, vermag bei Dämmerung und Dunkelheit besser zu sehen und die Augen ermüden langsamer. Myrtilli Früchte sind gut für jene Menschen, die die Sehkraft der Augen stärken möchten oder unter Nachtblindheit und Lichtempfindlichkeit leiden.

Anthocyane verlangsamen den Abbau wichtiger Botenstoffe wie Dopamin und Serotonin und beeinflussen so den Gehirnstoffwechsel positiv. Davon könnten Menschen einen Nutzen ziehen, die unter Dopamin- oder Serotoninmangel leiden.

Auch unser Darm profitiert von den Vitalstoffen- insbesondere aufgrund der Gerbstoffe, die sich wie ein schützender Film um die Schleimhäute des Darms legen  und ihn so vor Entzündungen bewahren.

Der Wirkstoff Anthocyan ist eine Untergruppe der Polyphenole. Sie haben besonders stark schützende Eigenschaften und können zellschädigende freie Radikale beseitigen. Anthocyan gilt auch als natürliches Antibiotikum und bekämpft hartnäckig Bakterien und Keime, da die Beere das Anhaften von Bakterien an die menschlichen Zellen verhindert.

Einer der wichtigsten Vorzüge von Anthocyan ist, dass es einen direkten Einfluss auf unsere Gene hat. Das Anthocyan bietet uns nicht nur Schutz- es  vermag Gene zu blockieren, die Schaden anrichten können.

Die Pflanze hilft unter anderem auch bei Blasenschwäche, Hämorrhoiden, Darmbeschwerden, Mund- und Rachenentzündungen, Schleimhautentzündungen, hohem  Blutzuckerspiegel und bei Zahnfleischentzündung.

Zahlreich sind die Vorzüge der Waldschwarzbeeren. Neben dem körperlichen und seelischen Benefit schmecken sie auch noch ausgezeichnet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s